Mitteilungen 2022

> Archiv


>

Nachfolgend lesen Sie unsere Mitteilungen und können sich auch über einen ganz wichtigen Unterstützer unserer Arbeit informieren: Buch-Aktion e.V. betreut das Mikrokreditprojekt, ein Projekt, bei dem ein Darlehen zum Aufbau eines eigenen kleinen Gewerbes vergeben wird.

Informieren Sie sich über dieses wichtige Mikrokreditprojekt direkt bei Buch-Aktion und lesen Sie deren aktuelle Mitteilungen!


Endlich wieder Schule! ... und weitere Infos

Chris, 16.01.2022

Liebe Pat:innen und Freund:innen von Kwa Moyo,

wir wünschen Ihnen/euch allen ein glückliches und gutes, vor allem gesundes neues Jahr und melden uns gleich mit richtig guten Nachrichten:

> Schulöffnung

Am Montag, dem 10. Januar war es endlich so weit: wir durften die Schule wieder eröffnen und unsere Lehrkräfte und das Team konnten unsere Kinder nach fast zwei Jahren wieder offiziell zum Unterricht begrüßen. Für die Kleinen, die 2021 aufgenommen wurden, war es ebenso der erste Schultag, wie für die wenigen Kinder, die 2022 neu hinzukamen. Für diese suchen wir übrigens noch eine Patin/einen Paten!

Schulöffnung – 1.Schultag

Das Lehrerkollegium begann bereits in der ersten Januarwoche mit den Vorbereitungen für den Unterricht, sowie für die Prüfungen, die von allen Klassen außer der P 4 und P 5 noch abzulegen waren.

Lehrkräfte bei der Vorbereitung für die Schulöffnung

Die Kinder waren und sind überglücklich, dass sie nun endlich wieder alle zusammen an der Schule sein können und wir alle hoffen, dass es nun auch so bleibt. Da die Wiedereröffnung unserer Schule ein Grund zum Feiern ist, wurde am Freitag mit dem "Back to School Day" ein fröhliches, von großer Dankbarkeit geprägtes Fest mit Gesang, Tanz und Kuchen gefeiert.

Back to School Day

 Videos vom Back to School Day  (Klick auf ein Bild startet das Video)

 

> Prüfungen

Bereits kurz nach der Schulöffnung legten die Kinder die Prüfungen ab, die uns zeigen sollten, wie erfolgreich das Home Schooling war. Die Schüler:innen der P 4 und P 5 hatten ihre Prüfungen zum "Schuljahresende" bereits Ende November geschrieben und schon da hatte sich gezeigt, dass die Ergebnisse weitaus besser als erwartet waren. Als uns nun auch die größtenteils überraschend guten Prüfungsergebnisse der anderen Klassen vorlagen, folgten wir der Empfehlung des Lehrerkollegiums, fast alle Kinder doch in die nächsthöhere Klasse vorrücken zu lassen. Dies deckt sich auch mit der Empfehlung des ugandischen Ministeriums für Bildung und Sport.

Schreiben der Tests, deren Ergebnis über das Vorrücken entscheiden

Nur die ganz Kleinen, die erst 2021 zu uns kamen, werden dieses Schuljahr noch in der Baby Class verbringen, da die Tage des Heimunterrichts für sie einfach nicht ausreichten, um das zu erlernen, was sie bräuchten, um in der nächsthöheren Vorschulklasse, der Middle Class, mithalten zu können. Die Baby Class wurde durch die Aufnahme einiger weiterer kleiner Schüler:innen auf nun 20 Kinder erweitert. Wie bereits erwähnt, würden wir uns über eine Patin / einen Paten für diese Schätzchen sehr freuen.

Alle Pat:innen werden in der nächsten Zeit durch die für sie zuständige Patenbetreuer:in informiert werden, ob ihr Patenkind versetzt wurde. Außerdem werden alle ein aktuelles Foto ihres Patenkindes erhalten. Wir haben die Kinder, die ja schnell wachsen, nun so lange nicht gesehen, dass auch wir zum Teil Schwierigkeiten haben, die Kinder auf Fotos zu erkennen.

Hier die aktuellen Klassenfotos. Wir wünschen viel Spaß beim Suchen des eigenen Patenkindes!

Das Fotografieren aller Kinder geht zwar relativ schnell, jedoch wird das Schicken und Zuordnen und vor allem das Schreiben aller Prüfungsergebnisse durch die Patenbetreuung etwas Zeit in Anspruch nehmen und wir bitten daher um Verständnis, wenn es vielleicht etwas länger dauert.

> Neuerungen bei der Patenbetreuung

Da wir beiden bisherigen Patenbetreuerinnen Brigitte Doppler und ich mit der Anzahl der zu betreuenden Pat:innen an unsere Grenzen gekommen sind, wir aber weiterhin möglichst engmaschig aktuelle und ausführliche Informationen aus dem Leben des Patenkindes liefern möchten, freuen wir uns sehr über Verstärkung. Ab diesem Jahr werden unsere langjährigen Paten Elke und Claus Mirus das Team der Patenbetreuung ergänzen. Herzlich willkommen im Team und vielen Dank für die Bereitschaft, diese arbeitsreiche, aber sehr schöne Aufgabe zu übernehmen!

> Neuerungen beim ugandischen Team

Wir möchten noch eine Neuerung bekanntgeben: als wir 2021 einen neuen Sozialarbeiter suchten und die Stelle offiziell ausschrieben, bewarb sich zu unserem Erstaunen, aber auch zu unserer großen Freude, auch unser damaliger Schulleiter Nathan Kaita um diesen Job. Nathan hat neben Lehramt auch Sozialwissenschaften studiert und danach befragt, erklärte er, dass er zwar gerne Lehrer und Schulleiter sei, er die soziale Arbeit aber noch mehr liebe, da er da das Gefühl habe, Kindern in schwierigen Lebensumständen mehr helfen zu können. Das leuchtete uns ein und dass er auch alle Kinder samt deren Familien und die sozialen Hintergründe bereits kennt, war für uns wie ein "Sechser im Lotto" und wir mussten nicht lange überlegen, sondern stimmten dem Wechsel sofort zu. Mit nun wieder zwei Sozialarbeitern war es möglich, die Hausbesuche im vorherigen Umfang wieder aufzunehmen und viele Pat:innen haben bereits entsprechende Berichte erhalten.

Die Stelle für den Schulleiter wurde neu ausgeschrieben und wir konnten uns aus der Vielzahl der Bewerbungen den besten Kandidaten aussuchen. Mit Simon Mushiso haben wir nun einen neuen Schulleiter, der bereits über Erfahrung an einer der besten Schulen in Mbale verfügt.

Wir haben, um Ausfälle durch Mutterschaft und Krankheit auffangen zu können, aber auch um den hohen Anforderungen an führende Schulen genügen zu können, zusätzliche Lehrkräfte eingestellt. Weitere werden folgen, denn wir brauchen mindestens eine/n zusätzliche/n Klassenleitung. Darüber werden wir in einem der nächsten Updates detailliert berichten.

Das Lehrerkollegium

Wir freuen uns, dass wir heute mal nur gute Nachrichten haben und danken Ihnen/euch allen für die Liebe und die, trotz der langen "Durststrecke", ungebrochene Unterstützung für unsere Kinder, deren Familien und das gemeinsame Projekt. Wir wissen, dass dies keineswegs selbstverständlich ist und um so mehr sind wir mit Dankbarkeit, aber auch ein bisschen Stolz erfüllt, dass wir das alles seit nunmehr 9 Jahren gemeinsam gestalten dürfen.

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Teams
Christine Camara

Kwa Moyo hat G e b u r t s t a g !

Dagmar, 13.01.2022

Am 13.01.2013, also vor 9 Jahren, wurde Kwa Moyo gegründet und es war der Start für ein sehr erfolgreiches Projekt! Man kann gar nicht mehr aufzählen, was in dieser Zeit alles passierte und geschaffen wurde, aber das ist ja alles hier auf unserer Homepage nachzulesen.

Aber eins ist sicher und kann nicht oft genug erwähnt werden: ohne die unzähligen Spenden, den persönlichen Einsatz unserer Pat:innen, ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen, Helfer:innen und die hervorragende Arbeit unseres Teams in Uganda wäre das alles nicht möglich gewesen.

Wir hoffen, dass wir auf diesem Weg gemeinsam weiter gehen können und sagen Danke !!!  webale nnyo !!!  wanyala naabi !!!