Der Kwa Moyo Gesundheitsfonds

In Uganda ist es gängige Praxis, dass eine medizinische Versorgung nur gegen Barzahlung erfolgt. Das wäre in unserem Fall nicht sehr praktikabel. Deshalb haben wir bereits 2015 einen Behandlungsvertrag mit REHEMA, einer kleinen Klinik südlich von Mbale geschlossen.

Jeder Berechtigte erhielt eine „Versichertenkarte“ mit Foto, die bei jeder Behandlung vorzulegen ist. Zudem ist in der Klinik eine Liste mit den Namen aller durch uns „versicherten“ Personen hinterlegt. Somit kann jedes „unserer“ Kinder und jede/r Angestellte in der Klinik behandelt werden und wir bekommen am Monatsende eine Rechnung.

Seit dem Start unserer Schule im Februar 2015, bekommen die Kinder in jedem Trimester einen Gesundheits-Routine-Check. Daneben werden Notfälle oder akute Krankheiten sofort behandelt.

Eine Notfall-Box mit Verbandsmaterial und Medikamenten steht an der Schule bereit und wird stets aufgefüllt und vervollständigt.

In der jüngeren Vergangenheit hat sich herausgestellt, dass die Familien bei Notfällen ihre Kinder sehr oft nicht in die relativ weit entfernte REHEMA Klinik bringen. In ugandischen Kliniken ist eine Versorgung mit Essen und Getränken für die Kranken nicht vorgesehen, das wird von den Verwandten erwartet. Dies ist für die Eltern kranker Kinder auf diese Entfernung aber eine nicht zu bewältigende Aufgabe. Wir brauchten dringend eine andere Lösung und wurden fündig.

Die viel näher am Kwa Moyo–Projektgebiet gelegene Hope Medical Clinic hat Anfang November erstmals ein kostenloses „medical camp“ für die gesamte Gemeinde durchgeführt, um uns seine Service-Leistungen zu demonstrieren. 180 Kinder und 70 Erwachsene sind der Einladung zum medical camp gefolgt und wurden in Vorträgen über Hygiene, vermeidbare Krankheiten und die Bedeutung von Schutzimpfungen informiert.

Alle Anwesenden wurden medizinisch untersucht, einige auf HIV getestet und beraten, viele Menschen erhielten Vitamin A, eine Entwurmungskur, eine Impfung gegen Tetanus oder weitere Schutzimpfungen.

Wir waren und sind begeistert und haben einen Behandlungsvertrag mit dem Hope Medical Centre abgeschlossen. Der sofort einsetzende große Zulauf zeigte, wie froh unsere Angestellten und auch die Familien unserer Kinder über die Möglichkeit sind, sich in dieser modernen, sehr gut ausgestatteten und für sie gut zu erreichenden Klinik behandeln zu lassen.

Zur Deckung der Kosten haben wir einen Gesundheitsfonds eingerichtet und wir freuen uns sehr über jeden Beitrag.

Hier können Sie das Formular für den Gesundheitsfonds herunterladen.