Unser Projekt

Im Osten Ugandas ensteht ein Bildungszentrum (Kwa Moyo children's village & Education Center) mit Schule, Wohnheimen, Lehrerhäusern, Gesundheitszentrum und Multifunktionshalle.

 

Das Bildungszentrum entsteht im Bwikhasa Village (Mbale District), ein Ort in Bushangi Parish (Gemeinde), der im Bukyiende Subcounty (Bezirk) liegt und zum Mbale District gehört.

 Bwikhasa Village (google maps)

Die Verbandsgemeinde Bushangi Parish umfasst 6 Ortschaften:

  • Ikiyenga und Bunamaliro mit insgesamt 73 Haushalten
  • Namama mit 212 Haushalten
  • Bwikhasa mit 69 Haushalten
  • Kitindya mit 236 Haushalten
  • Bunalwele mit 81 Haushalten

 Bwikhasa Village mit Verbandsdörfern

Mbale, die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts Mbale, hat ca. 77.000 Einwohner, nicht weit von der Grenze zu Kenia. Mbale liegt am Fuße des Mount Elgon, der über 4.321 Meter durchaus imposant in die Höhe ragt. Der Mt. Elgon Nationalpark ist ein wahres Paradies für Wanderer. Weitere touristische Attraktionen in der Umgebung sind zum Beispiel der Kyoga-See, oder die Felsmalereien in Kumi oder Kakoro. Letztere werden auf ein Alter von 2.000 Jahren geschätzt.

 

Mbale (google maps)

Mbale entstand im beginnenden 20. Jahrhundert und wurde von europäischen Siedlern gegründet. Die Straßen der Stadt sind daher rasterförmig angelegt. Die meisten Gebäude stammen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die Wirtschaft wird größtenteils von indischen Händlern regiert, die auch einen Großteil der Bevölkerung darstellen.

Mbale ist das Zentrum des ugandischen Kaffeeanbaus und in der Stadt ist viel üppiges Grün zu finden.

Mbale verfügt über eine Bahnverbindung der "Uganda Railway". Es liegt an der Strecke zwischen Kampala und Nairobi, bzw. Mombasa in Kenia. Zudem ist die Stadt Knotenpunkt im Straßensystem Ugandas mit Strecken in Richtung Soroti, Jinja, Tororo und nach Kenia.